Rückblick 2021 – Elektromobilität in Deutschland

Landkarte Deutschland
Der Trend stetig zunehmender Neuzulassungen von Elektroautos setzt sich im Vergleich zum Vorjahr weiter fort. Von 2,65 Millionen neu zugelassenen Fahrzeugen in 2021 entfielen 681.410 auf elektrisch betriebene Fahrzeuge. Während sich alleine der Marktanteil der batterieelektrischen Fahrzeuge (BEV) mit 13% gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, stellen alle elektrischen Fahrzeuge inklusive Plug-in-Hybriden (PHEV) bereits ein Viertel sämtlicher Neuzulassungen.
17. Mai 2022

Aktuelle Situation: Elektro­autos in Deutschland

Laut Angabe des Verbands der Automobil­industrie haben die Neuzulassungen von Elektroautos in 2020 in ganz Europa mit insgesamt 1,368 Millionen Fahrzeugen ein neues Rekordhoch errreicht. Damit hat sich der Anteil der elektrisch betriebenen PKW in Europa mit 11,4 % mehr als verdreifacht – ein Umstand, der nicht zuletzt umfangreichen staatlichen Förder­maßnahmen für die Elektro­mobilität sowie der Durchsetzung strenger CO₂-Grenzwerte zu verdanken ist. Zwar liegt die Attraktivität des deutschen Ladenetzes gemessen am Verhältnis verfügbarer öffentlicher Ladepunkte zum Gesamt­bestand an PKW immer noch im europäischen Mittelfeld, 2020 konnte sich Deutschland allerdings in Sachen Neuanmel­dungen elektrisch betriebener Fahrzeuge bereits vor den USA und hinter China auf dem zweiten Platz im internationalen Vergleich positionieren.

Maßnahmen zur weiteren Etablierung der Elektro­mobilität in Deutschland

Folgende Maßnahmen sollen einen Beitrag dazu leisten, traditionelle PKW mit Verbrennungsmotor mittelfristig zugunsten zeitgemäßer, klimafreundlicher Elektrofahrzeuge aus den Innenstädten zu substituieren.

Ausbau des Angebots an Elektroautos

Es ist abzusehen, dass die Automobilhersteller ihr Angebot an Elektroautos auch in den nächsten Jahren kontinuierlich ausbauen werden. Maßgeblicher Grund dafür ist ein verbindlicher, von der EU vorgegebener CO2 Flottengrenzwert. Demnach müssen Automobilhersteller, die bis 2024 den Flottengrenzwert von 95 g CO2 pro gefahrenem Kilometer überschreiten, eine Strafe an die EU entrichten. Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen voraussichtlich gar um 55 Prozent (im Vergleich zu 1990) verringert werden – im Rahmen des vorgeschlagenen Maßnahmenpakets „Fit for 55“ der EU.

Anbieten massentauglicher Elektroautos

Tesla gilt als maßgeblicher Pionier der Elektromobilität. Der amerikanische Automobilhersteller hat sich beim Bau seiner vor allem hochpreisigen Elektroautos besonders auf ausgefallenes Design und technische Innovation fokussiert. Eine Mischung, die ankommt: Auch 2021 war die Mittelklasse-Limousine Tesla Model 3 das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland. Allerdings sind in den letzten Jahren andere Automobilhersteller wie Renault und KIA nachgezogen und haben Elektroautos insbesondere in niedrigeren Preissegmenten auf den Markt gebracht. Auch für die kommenden Jahre haben bereits zahlreiche Automobilhersteller angekündigt, dass sie weitere Elektroautos für alle Preissegmente auf den Markt brächten. Gerade die zunehmende Verbreitung erschwinglicher Kompaktwagen wie der beliebte Renault Zoe und diverse Modelle von VW sorgen auch künftig dafür, dass Elektromobilität für die breite Masse fortlaufend zugänglicher wird.

Staatlich geförderter Umweltbonus

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet seit 2016 einen staatlich geförderten Umweltbonus für den Erwerb eines neuen, erstmals zugelassenen, elektrisch betriebenen Fahrzeuges an. Den Umweltbonus gibt es allerdings nur für Elektroautos, die auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge des BAFA stehen.

Um mehr Informationen zu dem Förderungsanspruch zu erhalten, wenden Sie sich an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen: Direkt-Link zur Antragstellung beim BAFA

Bis Ende 2022 wird der Kauf eines neuen Elektroautos dank der Kombination aus Innovationsprämie und Umweltbonus noch mit bis zu 9.000 Euro und der Autokauf eines Plug-in-Hybriden mit 6.750 Euro unterstützt. Die finanziellen Zuschüsse werden von Automobilhersteller und Staat übernommen und machen den Kauf eines Elektroautos für den Verbraucher preiswerter und damit attraktiver. Ab 2023 bis Ende 2025 besteht dann lediglich die Möglichkeit, den einfachen Bundesanteil (Umweltbonus) zum Neuwagenkauf dazuzuerhalten.

Für mehr Informationen zu Ihren Förderungsmöglichkeiten empfehlen wir unseren Artikel zum Thema „Förderung der Ladeinfrastruktur in der Elektromobilität“.

Steuerliche Entlastung

Die seit 2011 existierende Kfz-Steuerbefreiung für Elektroautos wurde in 2020 nochmals um ein Jahrzehnt verlängert; Fahrzeug-Neuanmeldungen bis Ende 2025 profitieren aktuell noch bis zum 31. Dezember 2030 von der Befreiung – informieren Sie sich jedoch vor dem Kauf genauestens über Ausnahmen wie etwa Plug-In-Hybride.

Verbesserung der Ladeinfrastruktur

Ein hartnäckiger Kritikpunkt an der Elektromobilität betrifft die lange Dauer der Ladevorgänge eines Elektroautos. Während ein Auto mit Verbrennungsmotor innerhalb weniger Minuten vollgetankt werden kann, nimmt die vollständige Ladung eines Elektroautos an der heimischen Wallbox zwischen 2 bis 8 Stunden in Anspruch, an einer öffentlichen Schnellladestelle bzw. einem Tesla Supercharger zwischen 10 und 60 Minuten. Um die durchschnittliche Ladedauer langfristig zu verringern, werden neben dem Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur mit DC-Ladesäulen die Lade- und Batteriekapazitäten der Elektroautos technisch fortlaufend weiterentwickelt. Der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur wird bereits seit 2017 in Deutschland durch Zuschüsse und vergünstigte Kreditkonditionen von Bund und Ländern gefördert. Das Förderprogramm richtet sich an Unternehmen und Kommunen und wird unter dem Namen „Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ durch das BMDV (Bundesministerium für Digitales und Verkehr) bis Ende 2025 mit 500 Millionen Euro unterstützt.

Lesen Sie auch

Förderung der Ladeinfrastruktur in der Elektromobilität

Förderung der Ladeinfrastruktur in der Elektromobilität

Förderung der Ladeinfrastruktur in der ElektromobilitätWelche Förderungsmöglichkeiten gibt es für Elektroauto-Ladestationen und Wallboxen? Erfahren Sie alles zum Thema Förderung der Ladeinfrastruktur in der Elektromobilität.17. Mai 2022Die richtige Förderung findenDer...

mehr lesen
Umweltbonus: Förderung der Elektromobilität in Deutschland

Umweltbonus: Förderung der Elektromobilität in Deutschland

Umweltbonus: Förderung der Elektromobilität in DeutschlandKauf und Leasing eines Elektroautos werden in Deutschland staatlich gefördert. Erfahren Sie an dieser Stelle, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um eine Förderung zu erhalten, wie hoch diese ausfällt...

mehr lesen
Die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland

Die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland

Die Entwicklung der Elektromobilität und Ladeinfrastruktur in DeutschlandWie entwickelt sich die Elektromobilität, Ladeinfrastruktur und deren Bezahlsysteme in Deutschland? Erfahren Sie dies und mehr zum Thema Elektromobilität.10. September 2020Die Abdeckung mit...

mehr lesen