Förderung von Elektromobilität in der Schweiz

Landkarte Schweiz
Kommunal, kantonal, städtisch: Es gibt zwar keine gesamtschweizerische Kaufprämie nach deutschem oder österreichischem Vorbild – doch je nachdem, wo genau man sich in der Schweiz befindet, kann man als Besitzer eines Elektroautos dennoch von Zuschüssen und Ersparnissen profitieren. Wir helfen Ihnen, den Überblick zu behalten und zeigen die wichtigsten Fördermöglichkeiten auf.
17. Mai 2022

Nationale Fördermöglichkeiten

Wer elektrisch unterwegs ist, kann auch in der Schweiz von einigen Steuer­ersparnissen profitieren. Die eidgenössische Zollver­waltung verzichtet derzeit etwa auf die Erhebung der Automobil­steuer in Höhe von 4% des Kauf­preises, wenn ein Fahrzeug aus dem Ausland eingeführt wird. Es obliegt zwar dem einzelnen Händler, diesen Betrag an die Endkunden weiter­zugeben, viele von ihnen bieten potentiellen Käufern mit diesem „Bonus“ aber bereits gerne einen zusätzlichen Kaufanreiz. Des weiteren entfällt für Besitzer eines Elektro­autos naturgemäß die Mineralöl­steuer – Strom wird nicht in vergleichbarer Art besteuert. Gegenüber der Nutzung eines Fahr­zeugs mit Verbrennungs­motor spart man so durch­schnittlich 800 CHF im Jahr, die sonst im Benzin- bzw. Diesel­preis enthalten gewesen wären. Zudem reduzieren viele Kantone die Motor­fahrzeug­steuer bei elektrisch betrie­benen Fahrzeugen, manche verzichten sogar gänzlich darauf.

Regionale Förderungen stehen im Fokus

Die Schweiz setzt besonders auf regionale Förderprogramme. Nahezu jeder Kanton, jede Stadt oder Kommune bietet eigene Fördermöglichkeiten an. Wichtig ist, zunächst in der eigenen Region zu prüfen, welche Optionen zur Verfügung stehen.

Kantonale Fördermaßnahmen

Energieeffiziente Fahrzeuge wie etwa Elektroautos, erhalten in vielen Kantonen einen Rabatt auf die KFZ-Steuer. Mancherorts entfällt die Besteuerung sogar ganz. Informieren Sie sich am besten auf den offiziellen Seiten über die lokalen Förderungsmöglichkeiten für effiziente Fortbewegungsmittel. Wir haben hier einmal einige der attraktivsten Angebote für Sie aufgelistet.

Bern

Hier werden neben Ladestationen für Elektrobusse öffentlicher Verkehrsbetriebe auch Ladestationen für Unternehmen gefördert – und zwar mit bis zu 3.000 CHF.

Luzern

Im Kanton Luzern werden die Basisinfrastruktur (400 CHF je elektrisch-erschlossenem Parkplatz) sowie die Ladestationen (jeweils 500 CHF) in bestehenden Mehrparteiengebäuden mit mindestens drei Wohneinheiten gefördert.

Tessin

Hier gibt es gleich zwei Vorteilssummen. Eine Kauf- sowie eine Herstellerprämie werden mit je bis zu 2.000 CHF ausgezahlt. Bedingung dafür ist, dass das Fahrzeug bei einem teilnehmenden Vertragshändler im Tessin erworben wird. Die heimische Ladestation wird ebenfalls bezuschusst. Hier warten 500 CHF auf den Käufer. Diese werden auch an Arbeitgeber ausgezahlt. Das Tessin informiert auf der eigenen Homepage.

Thurgau

Zwar wurden die Prämien für die Anschaffung eines Elektroautos Ende 2021 eingestellt, dafür bezuschusst der Kanton Thurgau die Installation der Ladeinfrastruktur in Mehrfamilienhäusern mit bis zu 500 CHF je so erschlossenem Parkplatz. Die Kosten der entsprechenden Ladestationen sind hier nicht förderfähig.

Städtische Förderprogramme

Viele Schweizer Städte möchten die Zukunft der Elektromobilität vorantreiben. Dazu haben sie teils umfangreiche Fördermöglichkeiten entwickelt, die konstant der Marktsituation angepasst werden. Wir empfehlen daher immer zunächst einen Blick auf die Onlinepräsenz der eigenen oder nächstgrößeren Stadt zu werfen. Darüber hinaus können Gemeinden und Städte selbst noch bis zum 28. Februar 2023 finanzielle Unterstützung bei der Durchführung einer Planungs- und Machbarkeitsstudie zum Thema Elektromobilität auf ihrem Gemeindegebiet beantragen.

Förderungen durch einzelne Gemeinden und Regionen

Innerhalb der 26 Kantone stechen einige Gemeinden besonders heraus. Wir haben die wichtigsten Besonderheiten zusammengefasst:

Gemeinden im Kanton Luzern

Gemeinde Hochdorf: Hier gibt es beim Kauf eines neuen E-Autos bis zu 500 CHF von der Gemeinde dazu.

Gemeinde Meggen: Gefördert wird die Installation von Ladeinfrastruktur bei Ein- und Zweifamilienhäusern, deren Bau bereits vor dem 01.01.2019 beendet wurde. Bezuschusst werden entweder 25% der Investitionskosten oder 500 CHF pro erschlossenem Parkplatz – förderungsfähig ist der geringere Betrag. Voraussetzung: Die Ladestation(en) müssen ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden.

Gemeinden im Kanton St. Gallen

Stadt St. Gallen: Die Stadt bietet einen breiten Förderungskatalog zum Thema Elektromobilität, der PKW, Motorräder und Ladestationen umfasst. Ab dem 1. Juli 2022 werden Elektro-PKW nicht mehr bezuschusst; gewerblich eingesetzte Nutzfahrzeuge bleiben hiervon unberührt und sind nach wie vor förderfähig.

Gemeinden im Kanton Schwyz

Im Einzugsgebiet des Elektrizitätswerks des Bezirks Schwyz können Käufer eines Elektrofahrzeugs noch bis zum 31.12.2022 zwischen 300-1.000 CHF erhalten, abhängig von der Höhe der Anschaffungskosten.

Gemeinden im Kanton Thurgau

Hier haben es die Stromkunden des Energieversorgers EW Romanshorn besonders gut. Sie erhalten 5 Prozent des Kaufpreises eines neuen Elektroautos. Diese Auszahlung ist allerdings an bestimmte Bedingungen gekoppelt, die auf der Seite des Versorgers hinreichend erklärt sind.

Gemeinden im Kanton Waadt

Gemeinde Ecublens: Auch hier wird die Anschaffung eines neuen Elektrofahrzeugs bezuschusst. 1.500 CHF erhalten Privatpersonen oder Unternehmen mit Sitz in Ecublens.

Gemeinden im Kanton Zürich

Im Rahmen der sog. „2000-Watt-Ziele“ fördert das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich die Errichtung privater und öffentlicher Ladeinfrastruktur in seinem Einzugsgebiet. Kunden der Industriellen Betriebe Kloten (ibk): Wer über das Verteilernetz der ibk Strom bezieht und maximal zwei Monate nach Kauf sein Gesuch eingibt, erhält 1.000 CHF für den Kauf eines Elektroautos.

Einwohner von Dübendorf und Gockhausen: Auch hier gibt es 1.000 CHF bei Kauf eines neuen Elektroautos.

Gemeinde Horgen: Für den Bau von Elektrotankstellen stellt die Gemeinde Investitionsbeiträge bereit. Dazu zählen bspw. notwendige Strom- und Kommunikationsleitungen, aber auch die Ladestationen selbst.

Lesen Sie auch

Die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland

Die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland

Die Entwicklung der Elektromobilität und Ladeinfrastruktur in DeutschlandWie entwickelt sich die Elektromobilität, Ladeinfrastruktur und deren Bezahlsysteme in Deutschland? Erfahren Sie dies und mehr zum Thema Elektromobilität.10. September 2020Die Abdeckung mit...

mehr lesen
Elektroauto zuhause laden: Alle Infos zur eigenen Ladestation

Elektroauto zuhause laden: Alle Infos zur eigenen Ladestation

Elektroauto zuhause laden: Alle Infos zur eigenen LadestationSie planen die Anschaffung eines Elektroautos und möchten dieses zu Hause laden? Erfahren Sie alles zum Thema Elektroauto-Ladestationen für zu Hause.21. Juni 2020Die Vorteile einer eigenen Ladestation für...

mehr lesen
Elektroauto gebraucht kaufen

Elektroauto gebraucht kaufen

Elektroauto gebraucht kaufenSie spielen mit dem Gedanken ein Elektroauto zu kaufen, sind aber nicht bereit den hohen Kaufpreis zu zahlen. Dann könnte für Sie der Kauf eines gebrauchten Elektroautos in Betracht kommen. Erfahren Sie hier, zu welchen Konditionen...

mehr lesen